Aktuelles
ScheinwerferSicherheit

Korruptionsprävention im Sicherheits- und Verteidigungsbereich

Der russische Angriffskrieg hat die Prioritäten deutlich verschoben. Die Sicherheits- und Verteidigungsbereich ist ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Naturgemäß besteht in diesem Sektor ein Spannungsfeld zwischen der in einem demokratischen und rechtsstaatlichen System nötigen Transparenz und Rechenschaftspflicht einerseits sowie einem berechtigten Geheimhaltungsinteresse aus Sicherheits- und Staatsräson andererseits.

In unserer 96. Scheinwerfer-Ausgabe möchten wir dies ausleuchten: Wie kann das 100 Milliarden schwere Sondervermögen für die Bundeswehr möglichst zügig, aber gleichzeitig auch korruptionssicher und effektiv investiert werden? Wie können Whistleblower im Verteidigungsbereich geschützt werden? Was können wir aus den Erfahrungen in Afghanistan lernen?

In einem ausführlichen Interview mit der ukrainischen Korruptionsexpertin Emiliia Dieniezhna sprechen wir außerdem über die Schwächen der EU-Sanktionen gegen die russische Rüstungsindustrie sowie die Korruptionsbekämpfung im ukrainischen Verteidigungssektor.

Darüber hinaus bündelt der Scheinwerfer wie immer viele Nachrichten aus unseren verschiedenen Themengebieten der Korruptionsbekämpfung sowie Neuigkeiten aus dem Verein.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen zur neuen Ausgabe. Falls Sie ein zusätzliches Print-Exemplar erhalten möchten, schreiben Sie uns gerne per E-Mail an office@transparency.de. Übrigens: Als aktives Vereinsmitglied oder Fördermitglied erhalten Sie jede Ausgabe des Scheinwerfer auf Wunsch automatisch per Post zugeschickt.

Download