Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Korruptionsaffären: Die Unwissenheit des neuen Ferrostaal-Chefs

27.05.2010

Düsseldorf- Laut wiwo.de war der neue Vorstandschef von Ferrostaal, Jan Secher, von 1982 bis 2002 Manager des schwedisch-schweizerischen ABB-Konzerns. In den Neunzigerjahren sollen bei fast jedem größeren Projekt zur Müllverbrennung bei der schwedisch-schweizerischen ABB Schmiergelder geflossen sein. ABB-Manager sollen Millionen beim Vertrieb von Lackieranlagen an VW-Manager gezahlt haben. In jenen Jahren sei Secher in dem Konzern zum Projektleiter und zuletzt zum Vorstand aufgestiegen. In den Bereichen Automation und Industrie, die als besonders betroffen gegolten haben sollen, sei Secher nicht tätig gewesen.

10_05_26_wiwo.de