Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Korruptionsaffäre im VW-Konzern: Personalvorstand Hartz tritt zurück

10.07.2005

Wolfsburg – Der VW-Personalvorstand Peter Hartz hat aus der Schmiergeldaffäre und der öffentlichen Kritik an seiner Person die Konsequenzen gezogen und dem VW-Aufsichtsrat seinen Rücktritt angeboten, berichten verschiedene Medien. Laut Vorstandsvorsitzendem Bernd Pischetsrieder übernehme Hartz die Verantwortung für Verfehlungen einzelner Mitarbeiter und wolle mir seinem Schritt dem Unternehmen weiteren Imageschaden ersparen.

05-07-08_Süddeutsche Zeitung