Aktuelles
PressespiegelPolitikVerwaltung

Korruptions-Ausschuss will Akten sehen

30.07.2007

Dresden- Laut SZ-Online hat der Untersuchungsausschuss zur mutmaßlichen Korruptionsaffäre in Sachsen einen Antrag gestellt, ihm alle Geheimdienstakten vorzulegen. Der Untersuchungsausschuss, der 20 Mitglieder umfasse, werde künftig einmal im Monat tagen. Sachsens Ex-Innenminister und heutiger Kanzleramtschef Thomas de Maizière (CDU) sagte, er werde freiwillig vor dem Gremium aussagen.

07-07-27_SZ-Online