Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Korruption kostet Berlin Millionen

19.05.2008

Berlin- DerTagesspiegel berichtet, dass laut einer Teilauswertung der Studie „Global Economic Crime Survey“, die durch das Beratungsunternehmen Pricewaterhouse-Coopers (PwC) durchgeführt wurde, fast jedes fünfte Unternehmen (17 Prozent) in Berlin eingeräumt habe, mindestens einmal in den vergangenen zwei Jahren zur Zahlung von Schmiergeld im innerdeutschen Geschäftsverkehr aufgefordert worden zu sein. „Das ist signifikant mehr als im Bundesdurchschnitt, wo dies nur 13 Prozent der Firmen betrifft“, so der PwC-Experte Steffen Salvenmoser.

08_05_15_Der Tagesspiegel