Aktuelles
PressespiegelPolitikVerwaltung

Korruption im HQ: Erste Geständnisse

30.04.2009

Mönchengladbach- rp-online.de berichtet über die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Korruptionsverdacht bei der britischen Armee und mehreren Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Der Fall sei durch eine Selbstanzeige eines Unternehmers ans Licht gekommen. Schon jetzt lasse sich erkennen, dass ein Millionenschaden entstanden sei. Bisher werde gegen 18 Mitarbeiter von acht deutschen Unternehmen sowie 21 zivile Angestellte der britischen Streitkräfte ermittelt, von denen einige bereits geständig seien.
Die betroffenen Unternehmen sollen an Beschäftigte der britischen Streitkräfte Schmiergelder gezahlt haben, um Vorteile bei der Auftragsvergabe zu erhalten.

09_04_29_rp-online.de