Aktuelles
PressespiegelStrafrechtWirtschaft

Korruption bei Siemens

19.01.2009

München- Financial Times Deutschland schreibt, dass der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Siemens, Heinrich von Pierer, sechs Millionen Euro Schadensersatz zahlen soll. In Unternehmenskreisen soll es geheißen haben, dass Siemens von den elf Ex-Vorständen insgesamt weniger als fünfzig Millionen Euro einklagen wolle. Der Konzern fordere damit nur einen sehr kleinen Teil der drei Milliarden Euro Schaden zurück, welcher durch den Korruptionsskandal entstanden sei.

09_01_18_Financial Times Deutschland