Aktuelles
PressespiegelInternationalesKommunen

Kölner Stadtwerke setzen Beauftragten für Korruption ein

29.03.2010

Köln- welt.de berichtet, nach dem Pfusch beim Kölner U-Bahn-Bau setzen die Kölner Stadtwerke einen Ombudsmann ein, an den sich die Mitarbeiter anonym bei einem Verdacht des Betrugs und der Korruption wenden können. Er könne eigenständig Ermittlungen und Untersuchungen bei den sechs städtischen Betrieben einleiten. Die Aufgabe übernehme ein Rechtsanwalt, der schon bei anderen Großunternehmen, wie etwa dem Lebensmitteldiscounter Lidl, als Vertrauensanwalt tätig sei.
Ein solcher Schritt sei für einen kommunalen Konzern außergewöhnlich.

10_03_28_welt.de