Aktuelles
PressespiegelPolitik

Klare Regeln für Vergabe von WM-Karten gefordert

11.05.2006

Ulm - Im Zusammenhang mit der Diskussion über gesponserte Freikarten zur Fußball-WM spricht sich Martina Wayand, Themenführerin der TI-Arbeitsgruppe "Transparenz im Sport", in einem Artikel der Südwest-Presse für Transparenz und klar festgelegte Regeln bei der Vergabe von Präsenten an Politiker und Geschäftsleute aus. Kontaktpflege sei notwendig und legitim. Es müsse jedoch immer auf das Verhältnis zwischen der Position des Beschenkten und dem Zweck des Präsentes geachtet werden und eine etwaige Zuwendung offen und nachvollziehbar erfolgen.http://www.suedwest-aktiv.de/landundwelt/politik/2198609/druckansicht.php?SWAID=4b8ff35149a0a043dd56cb6f24f735c0

06-05-11_SüdwestPresse