Aktuelles
PressespiegelStrafrechtPolitik

Keine Werbung für den blauen Dunst

02.08.2005

Berlin – Der unionsdominierte Bundesrat lehnte die im Kabinett beschlossene Umsetzung des neuen EU-Werbeverbots für Tabak in einer Gegenäußerung ab. Die Vorsitzende des Verbraucherschutzausschusses des Bundestags, Herta Däubler-Gmelin, wirft der Union Blockadehaltung vor. Man befürchtet die Union stehe unter Druck von Lobbyisten und der Wirtschaft, so der Stern.

05-08-02_Stern