Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Kassen werfen Pharmafirmen Rabattbetrug vor

25.05.2010

Frankfurt/Main- Laut aerzteblatt.de werfen die Krankenkassen Pharmaherstellern Betrug bei Rabatten vor. Einige Hersteller würden den Krankenversicherungen zustehende gesetzliche Abschläge auf den Herstellerpreis durch eine fehlerhafte Kennzeichnung ihrer Arzneimittel verweigern. Den Kassen seien dadurch bisher rund 250 Millionen Euro entgangen. Deshalb habe deren Spitzenverband den Kassen empfohlen, die entgangenen Beträge gegen Apothekenrechnungen aufzurechnen. Die Apotheker sollten sich wiederum bei den Herstellern schadlos halten.

10_05_21_aerzteblatt.de