Aktuelles
PressespiegelVerwaltungStrafrecht

Justizpremiere – Staatsanwälte Bayern/Kärnten spannen zusammen

03.06.2010

München- Laut derstandard.at haben die Staatsanwaltschaften von München und Klagenfurt erstmals in der Justizgeschichte die Bildung einer "Gemeinsamen Ermittlungsgruppe" vereinbart. Es gehe um die Aufklärung des Hypo-Alpe-Adria-Skandals. Die deutsch-österreichische Ermittlungsgruppe solle bereits eingeleitete Ermittlungen fortführen. Im Fall Hypo bestehe nach Angaben der Staatsanwaltschaft München Verdacht auf Untreue durch Verantwortliche der BayernLB, Betrug beim Verkauf der Anteile an der Hypo Alpe Adria, Bestechung von Amtsträgern durch BayernLB-Verantwortliche sowie auf Bilanzfälschungen.

10_05_27_derstandard.at