Aktuelles
PressespiegelStrafrechtVerwaltung

Justizbeamter wegen Bestechlichkeit vor Gericht

07.01.2010

Berlin- Laut tagesspiegel.de könnte ein Beamter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Tegel seinen Job für 200 Euro aufs Spiel gesetzt haben. Er soll einen Häftling mit Lebensmitteln und Handys versorgt und im Gegenzug diese Summe erhalten haben. Der Beamte, der seit Oktober 2009 suspendiert sei, habe über seinen Anwalt erklären lassen, dass er zwar Fleisch und Creme in die JVA Tegel mitgebracht, dafür aber nur das ausgelegte Geld „und nichts darüber hinaus“ bekommen habe. Zudem soll der Beamte dem Häftling gegen Bezahlung Auskünfte über in der JVA Tegel inhaftierte Personen erteilt haben.

10_01_06_tagesspiegel.de