Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Investoren sollten in die Todesanzeigen schauen

14.02.2006

Hamburg – Das Handelsblatt berichtet über den Versuch zweier Wirtschaftswissenschaftler der amerikanischen Vanderbuildt University, anhand einer Studie die Bedeutung politischer Patronage und damit der Verquickung von Wirtschaft und Politik auch in Industrieländern zu belegen. Die Ökonomen untersuchten den Verlauf von Aktienkursen von möglicherweise protegierten Unternehmen nach dem unerwarteten Tod eines Politikers. Das Ergebnis: Der plötzliche Tod eines Politikers drücke den Aktienkurs eines Unternehmens mit Hauptquartier in dessen Heimatbasis in den ersten zehn Tagen.

06-02-13_Handelsblatt