Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Intel muss Rekordstrafe zahlen

14.05.2009

Frankfurt- faz.net meldet, dass die EU-Kommission der Chiphersteller Intel eine Rekord-Kartell-Strafe von 1,06 Milliarden Euro auferlegt haben soll. Intel habe seine dominante Marktstellung bei Prozessoren missbraucht, um Konkurrenten vom Markt zu verdrängen, so die Kommission. Konkret habe der Konzern unter anderem einem großen Einzelhändler - der deutschen Media-Markt-Kette - direkte Zahlungen zukommen lassen, damit dieser den Verkauf von Konkurrenzprodukten einschränkte oder darauf ganz verzichtete. Gegen Media Markt wolle die Kommission nicht vorgehen: Das Unternehmen sei Opfer und nicht in die Tat verwickelt, so EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

09_05_13_faz.net