Aktuelles
PressemitteilungVerwaltung

Integrity Award: Lothar Hermes in der Endauswahl

30.06.2004

Rechtsanwalt Lothar Hermes, der von Transparency Deutschland für den Integrity-Award 2004 vorgeschlagen wurde, hat die erste Hürde der Vorauswahl überwunden und ist unter den sieben Kandidatinnen und Kandidaten aus denen die Preisträger gewählt werden. Der Dresdner Fachanwalt für Verwaltungsrecht beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Abfall- und Abwasserentsorgungs- sowie Straßenbaurecht. Mit der Privatisierung kommunaler Unternehmen eröffnete sich gerade in diesen Bereichen ein breites Tätigkeitsfeld für engagiertes Vorgehen gegen Korruption. Lothar Hermes hat es nicht dabei belassen, die Interessen seiner durch Korruption geschädigten Mandanten zu vertreten, er hat vielmehr typische Verhaltensmuster herausgearbeitet, die auf Korruption schließen lassen. Diese Muster und die darunter liegenden Strukturen befördern illegales Handeln. Geschädigt wird der Bürger, der die Lasten überhöhter Investitionskosten, mangelhafter Ausschreibungen, verdeckter Gewinnausschüttungen etc. zutragen hat. Hinzukommen meist unübersichtliche Konzernkonstruktionen, die eine demokratische Kontrolle nicht mehr zulassen.

Lothar Hermes ist Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung öffentliches Recht. Auf seine Initiative hin wird sich diese Organisation in den nächsten Jahren besonders mit dem Thema Korruption beschäftigen.

Wegen der zahlreichen, hochqualifizierten Bewerbungen, die in diesem Jahr aus aller Welt eingegangen sind, war es für das Integrity-Award-Komitee eine besondere Herausforderung die Besten auszuwählen.

Der Integrity Award wurde von Transparency International im Jahr 2000 zu ersten Mal vergeben. Transparency will damit den Mut und die Entschiedenheit würdigen, mit der viele Einzelne und Organisationen Korruption rund um die Welt bekämpfen. Die Gewinner des Integrity Awards sind eine Quelle der Inspiration für die Antikorruptionsbewegung, denn ihr Handeln vermittelt die Botschaft, dass Korruption überwindbar ist.

Das Ziel der Aktion ist, das Engagement von Journalisten, Privatpersonen und Hinweis-gebern aus Verwaltung und Unternehmen anzuerkennen, zumal ihre Arbeit – Korruption aufzudecken – oft mit großen persönlichen Risiken verbunden ist.

Die Preisträger des diesjährigen Awards werden Anfang Oktober ermittelt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dagmar Schröder, Tel. 030-549898 0