Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

„Impft sich ein Konzern gesund?“

20.10.2009

München- Laut sueddeutsche.de eskaliert eine Woche vor dem Start der Massenimpfung gegen die Schweinegrippe der Streit über verschiedene Impfstoffe. Soldaten, Mitglieder der Bundesregierung und Bundesbeamte sollen einen anderen, unverdächtigeren Impfstoff bekommen als die übrige Bevölkerung. Die bekomme ein Mittel mit "Wirkstoffverstärkern", den Adjuvantien. Die Unsicherheiten über die verschiedenen Impfstoffe und ihre Vor- oder Nachteile ließen Zweifel daran aufkommen, wie unabhängig die Entscheidung für die Schweinegrippe-Impfung getroffen worden sei. Deshalb fordere Transparency International, ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss müsse die Vergabe des Auftrags an den Impfstoffhersteller GSK prüfen.

09_10_19_sueddeutsche.de