Aktuelles
PressespiegelPolitikKommunen

Im schwarzen Loch

03.12.2009

Berlin- berlinonline.de berichtet, eventuell seien der hessische Ministerpräsident Roland Koch und der hessische Finanzminister Karlheinz Weimar in die Steuerfahnder-Affäre verwickelt. Hessische Steuerfahnder seien hierbei mit falschen psychiatrischen Gutachten aus dem Dienst entfernt worden. Die Opposition im Landtag habe vor Jahren einen Untersuchungsausschuss einberufe wollen, der Licht in die Affäre bringen sollte. Als Kronzeuge habe damals ein Oberamtsrat aussagen sollen. Doch am Tag der Anhörung habe der Zeuge einen „Blackout" gehabt. Das Finanzministerium habe bestätigt, dem Mann sei zuvor ein höherer Posten im Ministerium angeboten worden. Dieser habe das Angebot angenommen und könne sich seitdem nicht mehr erinnern. Eine Begründung für seinen Gedächtnisverlust gebe es nicht.

09_12_02_berlinonline.de