Aktuelles
PressespiegelPolitikInternationales

Im Irak versickern Milliarden

10.11.2006

London – Der finanzielle Schaden durch Korruption soll sich im Irak auf jährlich vier Milliarden US-Dollar belaufen. Dies berichtet Spiegel Online unter Berufung auf die BBC. Wie Stuart Bowen, Sonderbeauftragter für den Wiederaufbau im Irak, feststellte, seien viele irakische Regierungsmitglieder nicht in der Lage, mit Hilfsgeldern umzugehen. Bei vielen Hilfsgeldern sei völlig unklar, wo diese gelandet seien. Sicherheits- und Buchhaltungssysteme für die enormen Zahlungen würden oft fehlen.

 

06-11-09_Spiegel Online