Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Hyundai-Chef zu drei Jahren Haft verurteilt

07.02.2007

Frankfurt am Main – Der Onlinedienst FAZ.net berichtet über die Verurteilung des Hyundai-Chefs Chung Mong Koo wegen Korruption zu drei Jahren Haft. Wong soll umgerechnet 85 Millionen Euro aus dem Unternehmen in eine Schmiergeldkasse abgezweigt haben. Davon sollen 70 Millionen in private Kassen geflossen sein. Außerdem sollen Staatsbeamte und Politiker bestochen worden sein.
07-02-05_FAZ.net