Aktuelles
PressespiegelVerwaltungMedien

Honorar für die Berater

10.08.2009

München- sueddeutsche.de berichtet, im Nachlass des früheren Schatzmeisters der Münchner CSU und TV-Unternehmers Ralph Burkei sollen sich Hinweise auf fragwürdige Mandate und Geschäfte von und mit CSU-Politikern finden. So sei etwa der ehemalige Münchner CSU-Chef Johannes Singhammer als Anwalt für die Burkei-Gesellschaft Worldcom tätig gewesen und habe dafür mindestens 17.500 Euro kassiert. Pikant daran: Worldcom habe in großem Stil verbotene Schleichwerbung für Burkeis "Bayern Journal" bei Sat 1 und RTL wie auch für Sat 1 selbst vermittelt. Inzwischen sei von Korruptionsverdacht die Rede, nachdem Bayerns Medienaufsicht gegen die Schleichwerbung nicht konsequent durchgegriffen haben soll.

09_08_10_sueddeutsche.de