Aktuelles
PressespiegelWirtschaftInternationales

Hoher Republikaner gibt Schuld im Bestechungsfall zu

17.10.2006

Washington – Vier Wochen vor den US-amerikanischen Kongresswahlen habe der republikanische Abgeordnete Bob Ney vor Gericht zugegeben, Geld und andere Zuwendungen für politische Gegenleistungen angenommen zu haben. Dies berichtet Spiegel Online. Er sei in seiner Funktion als Vorsitzender des Verwaltungsausschusses, der die Vergabe von Kongressaufträgen kontrolliert, in den Korruptionsskandal um den Lobbyisten Jack Abramoff verwickelt. Ihm drohe nun eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren; zudem beabsichtige er, sein Mandat niederzulegen.
06-10-13_Spiegel Online