Aktuelles
PressespiegelInternationalesStrafrecht

Heizölkauf auf Kosten der Firma

12.07.2006

Ludwigshafen – Ein Abteilungsleiter der Ludwigshafener Hafenbetriebe ist nach Angaben des Main-Rheiner zu einer Schadenersatzzahlung von 77.000 Euro an das Unternehmen verurteilt worden, weil dieser sich auf Kosten des Unternehmens privat Heizöl hatte liefern lassen. Der Anklagepunkt ist Bestandteil der umfangreichen Vorwürfe gegen Mitarbeiter der Unternehmensführung wegen Untreue, Bestechung, Bestechlichkeit und Steuerhinterziehung. Die Summe des Schadens wird auf etwa 3,8 Millionen beziffert.

 

06-07-11_Main-Rheiner