Aktuelles
PressespiegelWirtschaftPolitik

Hauptsache Schlussstrich - Kanther akzeptiert Untreue-Strafe

27.09.2007

Wiesbaden- Laut Frankfurter Neue Presse hat das Landgericht Wiesbaden den ehemaligen Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU) wegen Untreue zu Lasten der CDU zur Zahlung von 54.000 Euro verurteilt und hob damit die im ersten Prozess verhängte Haftstrafe von eineinhalb Jahren auf Bewährung auf. Die Neuauflage des Verfahrens war notwendig geworden, weil der Bundesgerichtshof (BGH) das erste Urteil teilweise aufgehoben hatte. Der Mitangeklagte frühere CDU-Finanzberater Horst Weyrauch wurde wegen Beihilfe zur Untreue zu einer Geldstrafe von 45.000 Euro verurteilt. Durch das Urteil sei somit auch rechtskräftig festgestellt, dass der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nichts von dem Schwarzgeldsystem wusste.

07-09-27_Frankfurter Neue Presse