Aktuelles
PressespiegelPolitikSport

Handball hält dubiosem Ägypter die Treue

08.06.2009

Berlin- welt.de berichtet, der umstrittene Präsident des Handball-Weltverbandes IHF, Hassan Moustafa, sei mit einer klaren Mehrheit für vier Jahre in Kairo bestätigt worden. Er habe seine Wiederwahl mit IHF-Mitteln in siebenstelliger Höhe vorbereitet und Anführern ärmerer Verbände damit einen luxuriösen Aufenthalt in Kairo finanziert. Seinen Gegenkandidat Kaiser habe er nach Kräften „gemobbt“: Entweder sei ihm das Rederecht verweigert worden, oder die Mikrofone setzten zum richtigen Zeitpunkt aus, oder ausreichende elektronische Wahlgeräte fehlten. Der Generalsekretär, der Moustafas Verfehlungen zusammengetragen habe, sei zudem aus dem Amt gewählt worden.  

09_06_08_welt.de