Aktuelles
PressespiegelStrafrechtPolitik

Großer Bedarf an Sündenböcken

13.09.2005

Berlin – Der Berliner Rechtsanwalt Alexander Ignor spricht mit Norbert Schwaldt von der Berliner Morgenpost über die Zunahme von Wirtschaftsstrafverfahren und den Berliner Bankenprozess. Das Strafverfolgungsinteresse habe zugenommen und außerdem solle das Rechtbewusstsein der Bürger gerschärft werden.

In Bezug auf den Berliner Bankenskandal ist er der Meinung, dass die Kreditvergabe wirtschaftlich vertretbar gewesen sei. Außerdem sei nicht klar, ob der Berliner Hyp überhaupt ein Schaden zugefügt wurde.

05-09-10_BerlinerMorgenpost