Aktuelles
PressespiegelVerwaltungInternationales

Griechische Korruption: Minister jagt Finanzbeamte aus dem Amt

27.05.2010

Athen- handelsblatt.com berichtet, die grassierende Steuerhinterziehung sei eine der Hauptursachen der Finanzmisere Griechenlands. Rund 830.000 Steuerzahler sollen dem Fiskus rund 32 Milliarden Euro schulden. Der griechische Finanzminister Papakonstantinou habe nun die Direktoren von zwanzig großen Finanzämtern entlassen, weil sie nicht genug Steuern eingetrieben haben sollen. Bei fünfzig Finanzbeamten und Zöllnern bestehe der Verdacht der Korruption. Ermittlungen seien eingeleitet worden. In Erklärungsnot kämen jetzt ebenfalls siebzig Finanzbeamte, die Einkommen von durchschnittlich rund 50.000 Euro versteuerten, aber Immobilienvermögen im Wert von bis zu drei Millionen Euro besitzen sollen.

10_05_26_handelsblatt.com