Aktuelles
PressespiegelVerwaltungInternationales

„Geschenk“ von Senegals Präsidenten an IMF-Mitarbeiter

09.11.2009

Washington- online.wsj.com berichtet, Senegals Präsident, Abdoulaye Wade, habe einem Mitarbeiter des Internationalen Währungsfonds (IMF) bei dessen Abreise ein Bargeld-„Geschenk“ in Höhe von 200.000 US Dollar überreicht. Dies habe der Mitarbeiter der IMF-Zentrale mitgeteilt, nachdem er das Land verlassen habe. Der Vorgang habe interne IMF-Ermittlungen ausgelöst. Präsident Wade habe erklärt, dass mit der Zahlung nicht die Absicht verfolgt worden sei, den IMF-Mitarbeiter zu bestechen. Es habe sich um ein traditionelles Abschiedsgeschenk gehalten, bei dessen Bemessung ein Fehler gemacht worden sei. Im Senegal seien Forderungen nach Untersuchungen von Bestechungszahlungen laut geworden.

09_10_29_online.wsj.com