Aktuelles
PressespiegelPolitik

Fußweg-Affäre: Sauter wittert Justiz-Skandal

23.09.2005

Lübeck – Nach monatelangen Vorermittlungen sei die Staatsanwaltschaft Lübeck am Montag zu dem Schluss gekommen, dass in der so genannten „Fußweg-Affäre“ keine Korruption vorliege, so die Kieler Nachrichten. Der Unternehmer Klaus Dreyer hatte mehrere Spenden in Höhe von insgesamt 13.200 Euro an die Lübecker CDU überwiesen, angeblich um einen an sein Grundstück grenzenden öffentlichen Fußweg von der Stadt zu kaufen und anschließend in Garagen umzuwandeln. Die Lübecker CDU beschuldige nun die Staatsanwaltschaft, mit der Bekanntgabe der Entscheidung absichtlich gewartet zu haben, da wichtige Wahlen angestanden hätten und man sich der politisch brisanten Lage bewusst gewesen wäre.

05-09-21_KielerNachrichten