Aktuelles
PressespiegelMedienInternationales

Freunde fallen sanft

06.05.2008

Paris- Laut der Wochenzeitung Rheinischer Merkur ist in Frankreich ein Korruptionsfall großen Ausmaßes bekannt geworden. Der Chef des Verbands der Metallarbeitgeber, Denis Gautier-Sauvagnac, habe eine schwarze Kasse geführt, die bereits seit 1968 existiert habe. In ihr hätten sich 600 Millionen Euro angesammelt. Das Geld sei von den großen Konzernen des Landes eingezahlt worden, um Funktionäre der Arbeitnehmer „ruhig zu stellen“. Zudem bestehe ein Zusammenhang zwischen dem Korruptionsfall und der französischen Elite-Schule ENA, deren Absolventen inzwischen 43 Prozent der wirtschaftlichen Führungspositionen erobert hätten. 

08_05_01_Rheinischer Merkur