Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Freenet-Chef Spoerr vor Gericht

05.01.2009

Berlin- welt.de berichtet, dass der scheidende Vorstandschef des Telekommunikations-Unternehmens Freenet, Eckhard Spoerr, sich wegen des Verdachts verbotener Insidergeschäfte vor dem Landgericht Hamburg verantworten müsse. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sollen Spoerr und Finanzvorstand Axel Krieger im Juli 2004 als Manager der damaligen Mobilcom-Tochter Freenet.de jeweils 30.000 Aktien ihrer Firma verkauft haben, kurz bevor der Aktienkurs wegen der Veröffentlichung eines negativen Geschäftsberichts drastisch einbrach. Damit hätten die beiden Angeklagten internes Sonderwissen über die Lage ihres Unternehmens unerlaubt für eigene Geschäfte ausgenutzt.

09_01_05_welt.de