Aktuelles
PressespiegelStrafrechtInternationales

Frankreichs Ex-Innenminister für Schmiergeldzahlungen zu Haftstrafe verurteilt

29.10.2009

Paris- Laut ftd.de verurteilte das Pariser Berufungsgericht Frankreichs Ex-Innenminister, Charles Pasqua, am Dienstag, den 27. Oktober 2009, im Prozess um die sogenannte Angolagate-Affäre zu drei Jahren Haft. Zwei davon seien zur Bewährung ausgesetzt. Laut Urteil habe Pasqua gegen Schmiergeld bei dem Waffengeschäft die Interessen der angolanischen Regierung vorangetrieben. Bei dem verbotenen Deal sei es um Rüstungsgüter gegangen, die in den 1990er Jahren an die angolanische Regierung geliefert worden seien. Jean-Christophe Mitterrand, Sohn und einst Afrikaberater des Ex-Präsidenten François Mitterrand, sei mit einer Bewährungsstrafe und Geldbuße davongekommen.

09_10_28_ftd.de