Aktuelles
PressespiegelPolitik

Forschungsgeld für Berliner Herzzentrum strittig

29.09.2008

Berlin-WELT ONLINE gibt bekannt, dass die Stiftung des Tabakkonzerns Philip Morris dem Deutschen Herzzentrum Berlin (DZHB) 937.000 Euro für ein Forschungsprojekt über die Verkalkung von Blutgefäßen zugewendet habe. Der Leiter der Studie habe die Finanzierung mit der Unabhängigkeit der Stiftung gerechtfertigt. Die Fraktion der Bündnisgrünen habe den Antrag gestellt, dass sich Forschungseinrichtungen einem Kodex verpflichten müssten, der die finanzielle Unterstützung von Tabakkonzernen für Forschungsförderung und Gutachterhonorare untersage.

08_09_22_WELT ONLINE