Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Forschung: Wie Bayer sein ramponiertes Image verbessern will

München, 16.09.2021

sueddeutsche.de berichtet über ein neues Transparenzregister des Chemiekonzerns Bayer, in welchem das Unternehmen Kerndaten zu Kooperationen mit Universitäten, öffentlichen Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen in Deutschland veröffentliche. Das Register enthalte unter anderem Name und Sitz der Institution/Person, Art der Vereinbarung, Thema und finanzielle Größenordnung. Bayer sei in diesem Kontext auf Transparency Deutschland zugegangen. Der Vorsitzende Hartmut Bäumer spreche von einer guten sachbezogenen Zusammenarbeit. Bäumer halte die Abgrenzung zu Betriebs- und Geschäftsangelegenheiten noch für heikel, außerdem fordere er eine klare Festlegung von Bayer darauf, Drittmittel künftig nur an Hochschulen oder Wissenschaftler*innen zu vergeben, die bereit sind, ihre Vorhaben zu veröffentlichen.