Aktuelles
PressespiegelStrafrechtWirtschaft

Firmen müssen mehr gegen Korruption tun

28.07.2006

Hamburg – In einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt bewertet TI-Vorstandsmitglied Caspar von Hauenschild den aktuellen Korruptionsskandal in der deutschen Autobranche. Korruption treffe man überdurchschnittlich oft in den Wirtschaftsbereichen an, in denen der Wettbewerb besonders hart ist. Das sei bei den Autozulieferern der Fall. Von Hauenschild plädiert dafür, den Fall nicht zu dramatisieren und als Chance für verbesserte Anti-Korruptions-Maßnahmen in den Unternehmen zu begreifen. So sollten vor allem Einkaufsabteilungen auf mögliche Bestechungsversuche vorbereitet und in allen Firmen eindeutige Anti-Korruptions-Regeln erlassen werden.

06-07-26_Hamburger Abendblatt