Aktuelles
PressespiegelWirtschaftSport

FIFA wehrt sich gegen Bestechungsvorwürfe

13.06.2006

München - Der Merkur Online schreibt unter Berufung auf einen Bericht der BBC, dass die FIFA sich gegen Bestechungsvorwürfe gegen ihren Präsidenten Joseph Blatter wehrt. Es sei nicht wahr, dass die Schweizer Polizei gegen Blatter oder den Verband wegen Beteiligung am Bankrott der Vermarktungsfirma ISL im Jahr 2001 ermittle. Vielmehr sei der Verband selbst Opfer von Unregelmäßigkeiten bei der ISL gewesen und habe ein Interesse an der Aufklärung der Angelegenheit.

06-06-12_Merkur Online