Aktuelles
PressespiegelInternationales

Fast ein Schlaraffenland für Korruption

18.01.2005

Berlin - Neben der Debatte um die Neuregelung von Nebentätigkeiten bei Abgeordneten tritt nun auch verstärkt die Neureglung der strafrechtlichen Sanktionen in den Mittelpunkt. Nach Aussagen von TI Deutschland-Geschäftsführerin Dagmar Schröder, greift der derzeitige Tatbestand der Abgeordnetenbestechung deutlich zu kurz. Sie forderte unter anderem die Ausweitung der Strafbarkeit auf alle Handlungen, die ein Abgeordneter im Rahmen seines Mandats wahrnimmt.

(05-01-18_Saar Echo)