Aktuelles
PressespiegelKommunen

Familienpartei unter Betrugsverdacht

30.11.2009

Berlin- tagesspiegel.de berichtet, zwei Potsdamer Stadtverordnete der Familienpartei sollen unter Verdacht stehen, zusammen mit mehreren Komplizen öffentliche Gelder für die Parteienfinanzierung erschlichen zu haben. Wie das Landeskriminalamt Brandenburg mitteilte, sollen die Beschuldigten Geld von den Konten der Elternpartei, der verbundenen Familienpartei und des Fördervereins Gewaltfreie Familie abgehoben haben. Danach sollen sie die Summen als fiktive Spenden auf die Konten der Familien- und der Elternpartei wieder eingezahlt haben. Ermittelt werde wegen des Verdachts des Betrugs, der Urkundenfälschung, der Untreue sowie des Verstoßes gegen das Parteiengesetz.

09_11_27_tagesspiegel.de