Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Ex-Siemens-Manager vor Gericht

15.03.2007

Hamburg- Wie Stern.de berichtet, stehen heute zwei Ex-Manager von Siemens in Darmstadt vor Gericht. Im Prozess gehe es um den Verdacht, dass die ehemaligen Manager mehr als sechs Millionen Euro Schmiergeld an den italienischen Energiekonzern Enel gezahlt haben sollen, um so an Aufträge in Höhe von 450 Millionen Euro zu gelangen. Bei den wegen Bestechung und Untreue angeklagten Ex-Managern handelt es sich um einen 63-Jährigen ehemaligen Energie-Bereichsvorstand sowie einen 73-Jährigen, der erst leitender Siemens-Angestellter und später Berater gewesen ist. Der 63-Jährige habe die schwarzen Kassen verwaltet, bei denen Ermittler der Staatsanwaltschaft weitere 7,6 Millionen Euro gefunden hätten. Weiter heißt es, dass nicht nur die Schuld der Angeklagten vor Gericht stehe, sondern auch die Frage, ob es bei Siemens „ein System“ gegeben habe um „illegal an Aufträge zu kommen“. 

07-03-12_stern.de