Aktuelles
PressespiegelInternationalesKommunen

Ex-Müll-Multi: Verfahren gegen Bestechung wird eingestellt

12.11.2009

Bonn- Laut general-anzeiger-bonn.de hat sich der ehemalige Müll-Multi Hellmut Trienekens überraschend in einer außergerichtlichen Vereinbarung verpflichtet, 19 Millionen Euro Schadenersatz an die Rhein-Sieg-Abfallwirtschaftsgesellschaft (RSAG) zu zahlen. Im Gegenzug werde das Landgericht Bonn das seit 2005 laufende Verfahren gegen Trienekens wegen Bestechung im besonders schweren Fall einstellen. Ihm werde vorgeworfen, den Kommunalpolitiker und Ex-RSAG-Geschäftsführer Karl-Heinz Meys bestochen zu haben. Letzterer sei im Dezember 2005 zu sechs Jahren Haft verurteilt worden, weil er von Trienekens 2,85 Millionen Euro angenommen haben soll.

09_11_10_general-anzeiger-bonn.de