Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Ex-Infineon-Chef Schumacher muss wegen Korruption vor Gericht

30.07.2009

München- ad-hoc-news.de meldet, das Landgericht München I habe die von der Staatsanwaltschaft erhobene Anklage gegen den früheren Infineon-Chef Ulrich Schumacher zugelassen. Er müsse sich ab Mitte September unter anderem wegen Bestechlichkeit vor Gericht verantworten. Der Chef einer Schweizer Public-Relations-Firma soll im Auftrag Schumachers Oldtimer und andere Liebhaberautos im Wert von rund 300.000 Euro gekauft und sie unter Wert an den damaligen Infineon-Chef weitergegeben haben. Dies sei als Dank für dessen Entgegenkommen bei der Vergabe von Aufträgen geschehen. Schneider sei bereits wegen der Bestechung mehrerer anderer Infineon-Manager verurteilt worden.

09_07_30_ad-hoc.-news.de