Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Es hagelt Kritik an Geschenken für Ärzte, auch seitens der Arzneimittelhersteller

27.07.2009

Neu-Isenburg- aerztezeitung.de thematisiert die Debatte über Geschenke an Ärzte. Trotz damit verbundener Risiken seien Geld und Geschenke für Ärzte nach Ansicht von Professor Gerd Glaeske, Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, weiter verbreitet als vielfach bekannt. Außerdem fließe im Rahmen von Anwendungsbeobachtungen Honorar an Ärzte. Bei besonders teuren, neuen Mitteln, die gentechnisch hergestellt sind, sollen die Honorare für gekaufte Verordnungen 1.000 bis 1.500 Euro betragen, sonst seien es einige hundert Euro. Der wissenschaftliche Nutzen dieser Studien sei gering.

09_07_22_aerztezeitung.de