Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Erste Anklage im Korruptionsskandal um Infineon

13.04.2006

München - Der Schweizer Sportmarketing-Unternehmer Ralf-Udo Schneider, der jahrelang Rennsport-Events für Infineon organisierte, sei von der Münchner Staatsanwaltschaft wegen Bestechung und Beihilfe zur Untreue angeklagt worden, meldet die Rheinische Post. Er soll Infineon-Führungskräften Schmiergelder für Sponsorenaufträge des Konzerns gezahlt haben. Gegen den ehemaligen Infineon-Vorstandschef Ulrich Schumacher dauern die Ermittlungen in der Korruptionsaffäre indes noch an.

06.04.10_Rheinische Post