Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Ermittlungen im Korruptionsskandal nach Thüringen ausgeweitet

07.04.2008

Weimar- Laut Mitteldeutscher Zeitung hat der Betrugs- und Korruptionsskandal um den Bau von Autobahnen in Sachsen, Thüringen erreicht. In dem Fall gehe es um den Bau einer Sanitäranlage an der A4 in Sachsen. Mitarbeiter des Unternehmens Strabag sollen als Einzige ein Angebot abgegeben haben. Damit es ein weiteres, aber höheres Konkurrenzangebot geben konnte, soll ein ehemaliger Mitarbeiter der Erfurter Niederlassung eines bundesweit agierenden Straßenbaukonzerns von den beschuldigten Strabag-Managern bestochen worden sein. In dem sächsischen Skandal um den Bau der A72 Chemnitzer Hof soll der Staat um mindestens 27 Mio. Euro „geprellt“ worden sein.

08_04_04_Mitteldeutsche Zeitung