Aktuelles
MeldungSport

Erklärung zum FIFA-Korruptionsskandal von Sylvia Schenk

Berlin, 22.06.2015

Der FIFA-Korruptionsskandal zieht immer weitere Kreise und zeigt, dass der 2011 eingeleitete Reformprozess der FIFA endgültig gescheitert ist. Nicht zuletzt fehlte den vergangenen FIFA-Maßnahmen die von Transparency International geforderte unabhängige Begleitung. Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport von Transparency Deutschland, hat eine Erklärung zur FIFA abgegeben. Für die nun dringend notwendige Reform der FIFA ist ein unabhängiges Begleitgremium unabdingbar – anderenfalls wird Transparenz, Rechenschaft und Vertrauen in der Öffentlichkeit nur ein Lippenbekenntnis bleiben.

Schlagwörter