Aktuelles
PressespiegelStrafrechtPolitik

Ende des Versteckspiels

24.06.2010

Hamburg- welt.de berichtet, jedes zweite deutsche Großunternehmen unterstütze die Einführung eines Lobbyregisters in Deutschland. Fünfzehn von dreißig Dax-Konzernen sollen sich in einer Umfrage bereiterklärt haben, Details ihrer Lobbyarbeit, etwa Budgets oder Themen, offenzulegen. Uneinig seien sich die Unternehmen, ob die Angaben verpflichtend oder freiwillig sein sollen. Laut Christian Humborg, Geschäftsführer von Transparency Deutschland, habe ein freiwilliges Lobbyregister aber keinen Wert. Das zeige das Scheitern des freiwilligen EU-Lobbyregisters.

10_06_24_welt.de