Aktuelles
PressespiegelStrafrechtZivilgesellschaft

DRK: Ex-Geschäftsführer bestreitet Untreue

02.02.2009

Aachen- ksta.de berichtet, dass der Ex-Geschäftsführer vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Aachen knapp zwei Jahre nach dem Skandal um teure Dienstwagen und zweifelhafte Beraterhonorare die Honorare nun als rechtmäßig bezeichnet habe. Der 58-Jährige habe am Montag beim Prozessauftakt vor dem Aachener Landgericht gesagt, dass für die Honorare Leistungen erbracht wurden. Er sei wegen Untreue in 36 Fällen angeklagt.

09_02_02_ksta.de