Aktuelles
PressespiegelWirtschaftKommunen

Dritte Verhaftung in der WCCB-Affäre

08.10.2009

Köln- rundschau-online.de berichtet, in der Affäre um das World Conference Center Bonn (WCCB) habe es die dritte Verhaftung gegeben. Die Staatsanwaltschaft Bonn habe am Dienstag, den 6. Oktober 2009, einen aus Korea stammenden Rechtsanwalt festnehmen lassen. Er sei der Gründer der Bauherrengesellschaft UNCC GmbH, die das WCCB bauen sollte. Gegen den Mann werde wegen des Verdachts der Bestechung im geschäftlichen Verkehr ermittelt, und zwar Bestechung „größeren Ausmaßes“, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. „Wir müssen jetzt davon ausgehen, dass die vermeintlichen Investoren von Anfang an nicht mit ehrlichen Interessen an das Projekt herangegangen sind“, so die Grünen Fraktionssprecherin.

09_10_10_rundschau-online.de