Aktuelles
MeldungStrafrechtHinweisgeberschutzWirtschaft

Dokumentation der 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption

Unternehmenssanktionierung und Hinweisgeberschutz

Berlin, 13.09.2019 – Unternehmenssanktionierung und Hinweisgeberschutz – diese Themen standen im Fokus der 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption am 26. und 27. Novermber 2018 in Berlin.

© Jens Schicke

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung hat Transparency International Deutschland e.V. am 26. und 27. Novermber 2018 in Berlin die 8. Konferenz zur Strafverfolgung der Korruption, kurz "StraKo" veranstaltet. Die aufgeworfenen Fragestellungen und Argumente sind aktueller denn je – bei beiden Themen liegen inzwischen mit dem Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Unternehmenskriminalität und der EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern konkrete Papiere auf dem Tisch.

Im Rahmen der Konferenz diskutierten Fachleute aus der Strafverfolgung sowie aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Die Dokumentation umfasst Vorträge und Diskussionsbeiträge unter anderem von:

  • Dr. Katarina Barley, damalige Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz
  • Prof. Dr. Edda Müller, Vorsitzende von Transparency International Deutschland e.V.
  • Felix Eikenberg, Leiter des Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Annegret Falter, Vorsitzende des Whistleblower-Netzwerk e.V.
  • Hildegard Wolff, Oberstaatsanwältin, Staatsanwaltschaft Braunschweig