Aktuelles
Sport

Diskussion "Good Governance im Sport – Warum Transparenz und Fairplay im Verein/Verband?"

Datum: 23.09.2019 18:00 Uhr
Ort: Haus des Sports, Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg

Der internationale Sport gerät wegen Doping, fehlender Transparenz und Interessenverquickungen bis hin zur Korruption immer wieder in die Kritik. Aber auch Vereine und Verbände an der Basis des deutschen Sports stehen vor veränderten Erwartungen: Mitglieder fordern mehr Informationen über Entscheidungen und wollen eingebunden werden, Sponsoren fragen nach der Führungskultur, öffentliche Fördergelder werden an Maßnahmen zur Prävention geknüpft.

Was es mit Good Governance im Sport auf sich hat, wie Vereine ihre Mitglieder sowie ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen vor Risiken schützen und ein Konzept umsetzen können, ist Inhalt der Veranstaltung am 23. September 2019. Sylvia Schenk, Leiterin der Arbeitsgruppe Sport von Transparency Deutschland, gibt einen Überblick über Hintergründe, Entwicklung und die wesentlichen Inhalte von Good Governance mit konkreten Beispielen. Friedrich Heintzemann, Vorstandsmitglied des KSV Baunatal, einem Mehrspartenverein mit rund 7.000 Mitgliedern, zeigt anschließend auf, wie und warum der KSV sein Konzept entwickelt hat.

Interessierte sind herzlich willkommen.

Die Meldung wurde erstellt von Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein am 23.09.2019.